zurück
Startseite
Sitemap
Email
Seite drucken

Berichte

22.10.2007 Alter: 10 Jahre 17.-19.08.2007 - DM Golfkrocket

VON: JÖRN VINNEN

Alexander Kirsten (Kurt) siegt erneut



Sieger DM GC: Alexander (Kurt) Kirsten











„Kurt“ hat es wieder geschafft und erneut die Deutsche Golfkrocketmeisterschaft mit ins heimische Leipzig genommen. Der alte und neue Meister präsentierte sich dabei in (gewohnt) guter Form und gewann das Finale gegen Horst Haack mit 7:4 und 7:5. Im Kampf um Platz 3 ging Martin Zander nach einem engen Match mit 7:6 Toren siegreich aus dem Spiel gegen Bruno Hess hervor. 


Bereits am Freitag Nachmittag wurden erste Spiele durchgeführt, denn mit 40 Teilnehmer in acht Gruppen waren diese Deutschen Meisterschaften auf der Anlage der TGH in Hamburg-Heimfeld die größten Krocketwettkämpfe, die Deutschland bislang gesehen hat. Bei überwiegend trockenem, ja teilweise sogar sonnigem Wetter sah man neben vielen bekannten Gesichtern auch viele Newcommer. Mit von der Partie waren namentlich Sieglinde und Eberhardt von den Dalumer Croquet Freunden, eine erweiterte Westerwälder/Neusser Krocketfraktion mit Christine, Sabine und Herbert (angeführt vom künftigen Supertalent Hendrik, 10 Monate) und einigen neuen Gesichtern aus den Reihen des gastgebenden Klubs.


Dennis Bludau leitete den Spielablauf in steten, ruhigen Bahnen und sorgte trotz einiger längerer Gefechte dafür, dass die Meisterschaft bis zum Schluss ohne (unerfreuliche) Zeitlimits absolviert werden konnten, wobei die Gruppen- und Viertelfinale durch einen, die weiteren Finale durch zwei Gewinnsätze entschieden wurden.


Zwischen den Spielen gab es leckeres „Fingerfood“ und die bekannt schmackhaften Kuchen und Torten aus den Reihen der TGH-Damen. Super!


Die Gruppenspiele brachten neben Favoritensiegen auch einige Überraschungen: Insbesondere konnten sich Iris Stadie, Andrea Seibt und der Berichterstatter selbst, nicht für die Viertelfinale qualifizieren.


Doch damit war der angenehme und kurzweilige Aufenthalt auf der Anlage der TGH nicht beendet, denn alle Nichtqualifizierten konnten sich am Sonntag im Vinnen-Salver messen. Die Zulosung der Doppelteams des Vinnen-Salvers fand im Rahmen des Abendessens, einem italienischen Buffet im Klubhaus der TGH statt. Selbst eingefleischte Buffethasser kamen nicht umhin, die Küche des Hauses zu loben und die Musiker gaben der Veranstaltung einen besonderen Rahmen.


Die Finalspiele zeigten fast durchweg ein höheres Spielniveau als im Vorjahr. Insbesondere scheinen die Teilnahmen an gleich zwei Europameisterschaften die Teilnehmer zu neuen taktischen Varianten inspiriert und zu noch besseren Leistungen motiviert zu haben.


Die Ergebnisse im Detail


Der Vinnen- Salver ging an das Team Andrea Seibt (TGH)/Sven-Olaf JUng (2Punkt), die erstmals miteinander spielten und sich hervorragend ergänzten. In einem spannenden Finale siegten sie knapp über das Team Jürgen Büse (KF Bonn)/Jochen Haldenwanger (TGH). 
Andrea und Sven-Olaf bestanden sogar den anschließenden Präsidententest: Dierk Seibt, 1. Vorsitzender TGH, und Jörn Vinnen, Chairman DKB, forderten das Siegerdoppel zu einem Testmatch heraus und konnten sich von den spielerischen Qualitäten höchst persönlich überzeugen.
Der Hauptzweck des Vinnen-Salvers wurde erneut erreicht: es entstanden neue Bekanntschaften und die „alten Hasen“ konnten im Rahmen des Turniers das ein oder andere weitergeben.


Ein besonderer Dank an alle, die das Turnier ermöglicht haben und an seiner Durchführung beteiligt waren. Insbesondere wäre hier die hervorragende Aufbereitung und Pflege des Greens durch Albert Schweickhardt zu erwähnen, der dem vernehmen nach, die Wochen vor dem Turnier angeblich auf der Anlage übernachtet haben soll um den heiligen Rasen in sein bestes Licht zu rücken. Vielen Dank!


Bildergalerie DM Golfkrocket